Computerfreak
Sound

 m. 

Bedeutungen

[1] jemand, dem besonders großes Interesse für den Umgang mit Computern nachgesagt wird
Herkunft
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Computer und Freak
Sinnverwandte Wörter
[1] Chippie
Oberbegriffe
[1] Freak, Computernutzer
Beispiele
[1] „Der reichste unter ihnen ist sicherlich Bill Gates, der einst als pickeliger Computerfreak das weltweit größte Softwareunternehmen gründete.“❬ref❭http://derstandard.at/1371170182175/Frauen-machen-vermehrt-in-typischen-Nerd-Berufen-Karriere❬/ref❭
[1] „Doch „Mr. Robot“ – benannt nach jenem undurchsichtigen Computerfreak (Christian Slater), der Elliott in der U-Bahn anspricht und ihn zu einer Art Weltverschwörung anstiftet – ist mehr als ein Tech-Thriller, auch mehr als die Gesellschaftskritik an Konsum-, Finanz-, Computerriesen und zweifelhaften Vorbildern (eingeblendet: Donald Trump, Lance Armstrong und Steve Jobs).“❬ref❭http://diepresse.com/home/kultur/medien/4870198/Mr-Robot_Psychogramm-eines-Hackers❬/ref❭
[1] „Doch so sehr sich das Erfolgsmodell Nerd auch auszubreiten scheint, für Lori Kendall haftet den Computerfreaks dauerhaft der Ruch des Versagertums an: "Heute benutzt jeder den Computer und das Internet", so Kendall.“❬ref❭http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/coole-computerfreaks-die-rache-der-nerds-a-489975.html❬/ref❭

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Computerfreak
[1] Duden online Computerfreak
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Computerfreak
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Computerfreak
[1]
[1] The Free Dictionary Computerfreak
[*]
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Computerfreak Computerfreaks
Genitiv Computerfreaks Computerfreaks
Dativ Computerfreak Computerfreaks
Akkusativ Computerfreak Computerfreaks

Worttrennung

Com·pu·ter·freak, Com·pu·ter·freaks
Aussprache
IPA …
Hörbeispiele: