Farce

 f.  der Farce die Farcen

Bedeutungen

[1] Theater: derb-komisches Lustspiel, Füllstück zwischen Schauspielen
[2] Gastronomie: eine Füllung zum Beispiel für Pasteten oder Geflügel
[3] metaphorisch: lächerliche Sache oder Szene, Unsinn, ein durch unangemessene Herangehensweise verfehlter, abgewerteter oder auch abwertender Vorgang
Herkunft
französisch: farce dies wiederum von lateinisch: farcire (wörtlich hineinstopfen)
Synonyme
[1] Füllsel, Pausenfüller
[2] Fülle, Füllmasse, Füllsel, Füllung
Unterbegriffe
[2] Fischfarce, Fleischfarce, Geflügelfarce
Beispiele
[1] Der Auftritt der Laienspielgruppe zeigte eine gelungene Interpretation der Farce von George Tabori.
[2] Die gebratenen Forellen waren mit einer leckeren Farce aus Wurzelgemüse gefüllt.
[3] Der Auftritt des Vorstandsvorsitzenden war eine einzige Farce.
[3] „Die Prohibition ist in vollem Gang, letzte Farce eines puritanischen Amerika, durch die das Entstehen illegaler Treffpunkte, eines lukrativen Schwarzhandels und einer anmaßenden Mafia gefördert wird.“❬ref❭, Seite 22.❬/ref❭

Referenzen

[1–3] Wikipedia-Artikel Farce
[1] Wikipedia-Artikel Farce (Theater)
[2] Wikipedia-Artikel Farce (Küche)
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Farce
[*] canoo.net Farce
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Farce
Quellen

Ähnliche Wörter

force, face, Furz

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Farce Farcen
Genitiv Farce Farcen
Dativ Farce Farcen
Akkusativ Farce Farcen

Worttrennung

Far·ce, Far·cen
Aussprache
IPA ˈfaʁsə, auch ˈfaʁs, ˈfaʁsn̩
Hörbeispiele: ,
Reime -aʁs

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ die Farce die Farcen
Genitiv der Farce der Farcen
Dativ der Farce den Farcen
Akkusativ die Farce die Farcen
单数 复数