Handel

 m.  des Handels die Händel

Bedeutungen

[1] nur Singular: der Kauf oder Verkauf von Waren
[2] nur Singular: das Treffen einer geschäftlichen Vereinbarung
[3] meist Plural: Streit
Herkunft
etymologisch: mittelhochdeutsch handel „Handlungsweise, Vorgang, Begebenheit, Gerichtsverhandlung, Rechtssache“, seit dem 15. Jahrhundert auch „Geschäft, Gewerbe“, Rückbildung zu handeln.❬ref❭Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Handel❬/ref❭ Belegt seit dem 13. Jahrhundert.❬ref❭, Stichwort: „Handel“, Seite 388.❬/ref❭
strukturell: Substantivierung des Verbstamms von handeln
Synonyme
[1] Kommerz
[2] Geschäft, Deal
Sinnverwandte Wörter
[1] Tausch
[3] Handgreiflichkeit
Oberbegriffe
[1,] Ökonomie
Unterbegriffe
[1] Ablasshandel, Antiquitätenhandel, Außenhandel, Autohandel, Baustoffhandel, Binnenhandel, Börsenhandel, Drogenhandel, Einzelhandel, Emissionsrechtehandel, Fernhandel, Frauenhandel, Freihandel, Getreidehandel, Großhandel, Immobilienhandel, Insiderhandel, Interzonenhandel, Kinderhandel, Kuhhandel, Kunsthandel, Kunststoffhandel, Lüftungshandel, Menschenhandel, Onlinehandel, Rauschgifthandel, Reishandel, Schwarzhandel, Sklavenhandel, Suchtgifthandel, Transithandel, Versandhandel, Waffenhandel, Weinhandel, Welthandel, Wertpapierhandel
Beispiele
[1] Der Handel mit Waffen hat enorm zugenommen.
[2] Unser Handel ist damit abgeschlossen.
[3] „Früher hat sie sich belästigt gefühlt und geriet schnell in Händel mit Fotografen.“❬ref❭❬/ref❭
Sprichwörter
[1] Und ist der Handel noch so klein, mehr als Arbeit bringt er ein.
Charakteristische Wortkombinationen
[1] -❭ Handel treiben
[2] -❭ ein lukrativer Handel
Wortbildungen
Handelsabkommen, Handelsakademie, Handelsbank, Handelsbeziehung, Handelsbilanz, Handelsbrauch, Handelsembargo, Handelsgericht, Handelsgesetzbuch (HGB), Handelshafen, Handelshemmnis, Handelskammer, Handelskarawane, Handelsklasse, Handelsmarine, Handelsmetropole, Handelsnation, Handelsorganisation, Handelsplatz, Handelspolitik, Handelsrecht, Handelsregister, Handelsreise, Handelsroute, Handelsschiff, Handelsschluss, Handelsschule, Handelsspanne, Handelsstadt, Handelsstand, Handelsstraße, Handelsverbindung, Handelsvertrag, Handelsvertreter, Handelsvolumen, Handelsware, Handelsweg, Händler
handelseinig, handelsüblich, handeltreibend
Entlehnungen
polnisch: handel

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Handel
[1,] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Handel
[1,] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Handel
[1,] canoo.net Handel
[1,] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Handel
[3] Duden online Handel_Zwist_Hader_Differenz
Quellen

Ähnliche Wörter
ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:Handeln, Handlung, Hantel

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Handel Händel
Genitiv Handels Händel
Dativ Handel Händeln
Akkusativ Handel Händel

Worttrennung

Han·del, Hän·del
Aussprache
IPA ˈhandl̩
Hörbeispiele:
Reime -andl̩
Betonung
Hạndel

unzählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Handel -
Genitiv des Handels -
Dativ dem Handel -
Akkusativ den Handel -
单数 复数

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Handel die Händel
Genitiv des Handels der Händel
Dativ dem Handel den Händeln
Akkusativ den Handel die Händel
单数 复数

 

Händel
Sound

 Pl. 

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Händel
Genitiv Händel
Dativ Händeln
Akkusativ Händel

Worttrennung

kein Singular, Hän·del
Aussprache
IPA ˈhɛndl̩
Hörbeispiele:
Reime -ɛndl̩
Bedeutungen
[1] gehoben: Streit, Streitigkeiten, wobei das Wort selbst impliziert, dass bei dem Streit Handgreiflichkeiten nicht gänzlich ausgeschlossen sind
Herkunft
Ableitung vom Substantiv „Hand
Synonyme
[a] allgemein: Auseinandersetzung, Clinch, Differenz, Entzweiung, Fehde, Gestreite, Gezänk, Gezanke, Hader, Knatsch, Knies, Krach, Querele, Reibereien, Streiterei, Streitigkeit beziehungsweise Streitigkeiten, Stunk, Zank, Zankerei, Zerwürfnis, Zoff, Zwist, Zwietracht, Zwistigkeit
[b] ausschließlich mit Worten ausgetragener Streit: Disput, Dissens, Kontroverse, Wortgefecht, Wortstreit, (heftiger) Wortwechsel, verhüllend: Meinungsverschiedenheit
[c] Militär: Krieg, Scharmützel
Gegenwörter
[a] allgemein: Einheit, Einhelligkeit, Einigkeit, Einklang, Einmütigkeit, Eintracht, Einvernehmen, Einverständnis, Gleichgesinntheit, Gleichklang, Harmonie, Übereinstimmung
[b] Konsens
[c] Militär: Frieden
Oberbegriffe
[1] Streit, Feindschaft
Beispiele
[1] Die Brüder mussten ihre Händel ausgerechnet vor ihrem Vater austragen.
[1] Sie hatten einige Händel miteinander.
Charakteristische Wortkombinationen
[1] Händel miteinander haben; Händel (vor jemandem) (miteinander) austragen

Referenzen

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Händel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Händel

Substantiv, , Nachname

Aussprache

IPA ˈhɛndl̩, ˈhɛndl̩s
Hörbeispiele:
Reime -ɛndl̩
Herkunft
Der Nach- bzw. Familienname könnte zum einen auf eine Variante von Heindel zurückgehen, zum andern könnte es sich um einen Übernamen zu dem mittelhochdeutschen handel (im Sinne von Handel, Handlungsweise oder Streitsache) handeln.
Bekannte Namensträger
[1] Georg Friedrich Händel
Beispiele
[1] Hast du Herrn Händel gesehen?
[1] Wusstest du, dass Jürgen der Stiefsohn von Herrn und Frau Händel ist?
[1] Herrn Händels Tochter ist zu Besuch bei uns.
[1] Ich habe lange nicht mehr Händels Wassermusik gehört.
Referenzen
[1] Wikipedia-Artikel Händel (Begriffsklärung)
Ähnliche Wörter
Hänsel, Handel, Hantel, Hendl, Heindel

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Händel
Genitiv Händel
Dativ Händeln
Akkusativ Händel

Worttrennung

kein Singular, Hän·del
Aussprache
IPA ˈhɛndl̩
Hörbeispiele:
Reime -ɛndl̩
Betonung
Hạ̈ndel