Laut
Sound

 m.  des Lautes, Lauts die Laute

Bedeutungen

[1] ein Geräusch
[2] Linguistik: Laut [1] als Teil einer Sprache; Sprachlaut
Herkunft
[1] mittelhochdeutsch „lūt“, althochdeutsch „(h)lūta“ „Ton, Geräusch, Stimme“. Das Wort ist seit dem 10. Jahrhundert belegt.❬ref❭, Stichwort „laut“.❬/ref❭
Synonyme
[2] Fon, Phon, Sprachlaut
Oberbegriffe
[2] Lautsystem
Unterbegriffe
[1] Geräusch, Ton
[2] Doppellaut (Diphthong), Mitlaut (Konsonant), Selbstlaut (Vokal)
[2] Ablaut, Hauchlaut, Lippenlaut, Nasallaut, Orallaut, Rachenlaut, Reibelaut, Umlaut, Verschlusslaut, Zahnlaut, Zischlaut, Zitterlaut
[2] Anlaut, Auslaut, Inlaut
[2] Wortlaut
Beispiele
[1] Was sind denn das für Laute?
[2] Kleinkinder bringen Laute aller Sprachen hervor.
[2] „Was den Lautstand anbelangt, so bezeichnen wir die Bestandteile der Wortform als Laute; betrachten wir die Laute vom Lautsystem her (z. B. danach, ob sie Bedeutungen differenzieren können oder nicht), dann sprechen wir von Phonemen.“❬ref❭. Fett gedruckt: Laute und Phonemen.❬/ref❭
[2] „Das phonetische Prinzip, dass ein Schriftzeichen einem oder mehreren Lauten entspricht, wurde durch die Phönizier und andere Stämme im Vorderen Orient erst Mitte des 2. Jahrtausends v. Chr. eingeführt.“❬ref❭, Seite 60-61, Zitat Seite 60. Fett gedruckt: „Das phonetische Prinzip“.❬/ref❭
[2] „Nach seinen ersten sechs Lauten heißt das Runenalphabet »Futhark«.“❬ref❭ ❬/ref❭
[1] „Das mag für die Übernahme von Einheiten wie Affixen (morphologisch) und Lauten (phonologisch) gelten.“❬ref❭❬/ref❭
Redewendungen
[1] Laut geben - Jägersprache: bellen des Jagdhundes auf Kommando
[2] Schnalzlaute sind keine Laute des Deutschen.
Charakteristische Wortkombinationen
[2] helle Laute, dunkle Laute
Wortbildungen
Geläut, lauten, läuten, lauthals, Lautstärke
[2] Lautbildung, Lautdauer, Lauterwerb, Lautform, Lautgesetz, Lautgestalt, Lautgruppe, Lautinventar, Lautkette, Lautklasse, Lautklassifizierung, Lautkombination, Lautlehre, lautlich, Lautmalerei, lautmalerisch, Lautregel, Lautschrift, Lautsprache, Lautsystem, Lautverbindung, Lautverschiebung, Lautwandel, Lautwert

Referenzen

[1,] Wikipedia-Artikel Laut
[1,] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Laut
[1,] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Laut
[2] canoo.net Laut
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Laut
[1] The Free Dictionary Laut
Quellen

Ähnliche Wörter

baut, Haut, Last, lau, Laub, Lauf, lauft, Laus, Lauta, Laute, Maut

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Laut Laute
Genitiv Lauts
Lautes
Laute
Dativ Laut
Laute
Lauten
Akkusativ Laut Laute

Worttrennung

Laut, Lau·te
Aussprache
IPA laʊ̯t, ˈlaʊ̯tə
Hörbeispiele: , Laut (Österreich) ,
Reime -aʊ̯t
Betonung
La̲u̲t

De    Laut 例句 Source: Tatoeba
  1. De Laut Wettervorhersage wird es morgen schneien.
  2. De Laut der Bibel brauchte Gott sechs Tage, um die Welt zu erschaffen.
    De Laut der Bibel erschuf Gott die Welt in sechs Tagen.

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Laut die Laute
Genitiv des Lautes, Lauts der Laute
Dativ dem Laut den Lauten
Akkusativ den Laut die Laute
单数 复数

 

laut

 Adj.  Z irr. lauter am lautesten

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
laut lauter lautesten

Worttrennung

laut, Komparativ lau·ter, Superlativ am lau·tes·ten
Aussprache
IPA laʊ̯t, Komparativ ˈlaʊ̯tɐ, Superlativ ˈlaʊ̯təstn̩
Hörbeispiele:
deutsch: , Komparativ lauter , Superlativ am lautesten
österreichisch: , Komparativ , Superlativ
Reime -aʊ̯t
Bedeutungen
[1] von Tönen und Stimmen : stark, intensiv
[2] wenn etwas oder jemand viel Lärm macht, dann ist es bzw. er laut
Synonyme
[1] Musik: forte
[2] geräuschvoll, lärmend
Gegenwörter
[1] leise
[2] ruhig, still
Beispiele
[1] Dreh bitte mal das Radio lauter!
[1] Sie sprach sehr laut.
[2] Die Explosion erzeugte den lautesten Knall, den er jemals gehört hatte und ließ ihn taub zurück.
[2] Der laute Lüfter ihres Computers ging ihr gehörig auf die Nerven.
Wortbildungen
lauten
[1] Laut, Lautheit, Lautsprecher
[1] lauthals, lautstark, vorlaut
[2] verlautern

Referenzen

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 laut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache laut
[2] canoo.net laut:A
[1,] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon laut
[1,] The Free Dictionary laut
[1,] Duden online laut vernehmbar droehnend

Präposition

Anmerkung

  • Präposition mit Dativ laut unserem Bericht, auch mit Genitiv: laut unseres Berichtes.
  • Wenn das auf laut folgende Substantiv im Singular nicht von einem Artikel begleitet wird, ist es gewöhnlich ungebeugt, z. B. laut Bericht.
  • Folgt auf laut ein Hauptwort im Plural ohne Artikel, Pronomen oder Adjektiv, welcher/s den Kasus anzeigen würde, dann muss das Hauptwort im Dativ stehen: laut Berichten.
Worttrennung
laut
Aussprache
IPA laʊ̯t
Hörbeispiele:
Reime -aʊ̯t
Bedeutungen
[1] besagter Quelle zufolge
Herkunft
von lauten
Synonyme
[1] entsprechend, gemäß, nach, zufolge
Beispiele
[1] Laut DPA hat es bei dem Erdbeben 80 Tote gegeben.

Übersetzungen

    • Englisch: [1] according to
    • Französisch: [1] d'après , selon
    • Italienisch: [1] secondo
    • Japanisch: [1]
    • Kurdisch: [1] li gorî
    • Litauisch: [1] pasak
    • Portugiesisch: [1] segundo de acordo com
    • Russisch: [1]
    • Schwedisch: [1] enligt
    • Spanisch: [1] según

Referenzen

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache laut
[1] canoo.net laut:Prep
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon laut
[1] The Free Dictionary laut
[1] Duden online laut zufolge bezueglich

Konjugierte Form

Nebenformen

laute
Worttrennung
laut
Aussprache
IPA laʊ̯t
Hörbeispiele:
Reime -aʊ̯t
Grammatische Merkmale
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs lauten
Ähnliche Wörter
ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen:baut, Haut, Last, lau, lauf, lauft, laug, Laus, laus, Lauta, Laute, laute, Maut
Homophone:Laut
Anagramme:

Adjektiv

Positiv Komparativ Superlativ
laut lauter lautesten

Worttrennung

laut, Komparativ lau·ter, Superlativ am lau·tes·ten
Aussprache
IPA laʊ̯t, Komparativ ˈlaʊ̯tɐ, Superlativ ˈlaʊ̯təstn̩
Hörbeispiele:
deutsch: , Komparativ lauter , Superlativ am lautesten
österreichisch: , Komparativ , Superlativ
Reime -aʊ̯t
Betonung
la̲u̲t

De    laut 例句 Source: Tatoeba
  1. De Ein lautes Klopfen an der Tür weckte ihn auf.
  2. De Ich sprach so laut, damit mich alle hören sollen.
  3. De Das Kind rief laut um Hilfe.

Steigerungsformen ❬irregular adjectives❭

positiv laut
komparativ lauter
superlativ am lautesten

Starke Beugung (ohne Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ lauter laute lautes laute
Genitiv lauten lauter lauten lauter
Dativ lautem lauter lautem lauten
Akkusativ lauten laute lautes laute

Schwache Beugung (mit bestimmtem Artikel)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ der laute die laute das laute die lauten
Genitiv des lauten der lauten des lauten der lauten
Dativ dem lauten der lauten dem lauten den lauten
Akkusativ den lauten die laute das laute die lauten

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen)

Maskulinum Femininum Neutrum Plural
Nominativ kein lauter keine laute kein lautes keine lauten
Genitiv keines lauten keiner lauten keines lauten keiner lauten
Dativ keinem lauten keiner lauten keinem lauten keinen lauten
Akkusativ keinen lauten keine laute kein lautes keine lauten