Quantencomputer

 m. 

Bedeutungen

[1] Informatik: Computer, der auf Basis der Gesetze der Quantenmechanik arbeitet
Herkunft
Determinativkompositum aus den Substantiven Quant und Computer sowie dem Fugenelement -en
Synonyme
[1] Quantenrechner
Gegenwörter
[1] Digitalrechner
Beispiele
[1] „Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die elementaren Bauteile eines Quantencomputers, also die logischen Gatter, die Speicher usw. zu verwirklichen.“❬ref❭Anton Zeilinger in: SWR2 Wissen: Aula vom 12.05.2013: Die zweite Quantenrevolution, Wie Physiker über die Wirklichkeit, den Zufall und die Zukunft denken❬/ref❭
[1] „Der Quantencomputer ist gegenwärtig noch ein überwiegend theoretisches Konzept.“❬ref❭Wikipedia-Artikel Quantencomputer❬/ref❭
[1] „Schweizer Quantenforscher haben die theoretische Grundlage für ein "Spin Parity Meter" entwickelt. Damit könnte ein bisher unüberbrückbares Problem zum Bau eines Quantencomputers gelöst werden, glauben die Wissenschafter Hans-Andreas Engel und Daniel Loss vom Physik-Institut der Universität Basel. Mit der Quantentechnik könnte ein Supercomputer in Zukunft die Größe eines Handhelds haben, berichtet das Wissenschaftsportal Nature.“❬ref❭❬/ref❭

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Quantencomputer
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Quantencomputer
[1]
[1] Duden online Quantencomputer
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Quantencomputer Quantencomputer
Genitiv Quantencomputers Quantencomputer
Dativ Quantencomputer Quantencomputern
Akkusativ Quantencomputer Quantencomputer

Worttrennung

Quan·ten·com·pu·ter, Quan·ten·com·pu·ter
Aussprache
IPA ˈkvantn̩kɔmˌpjuːtɐ, ˈkvantn̩kɔmˌpjuːtɐ
Hörbeispiele: ,
Betonung
Quạntencomputer